E1 – E2

15 Apr E1 – E2

Bildverarbeitungssysteme sind dank ihrer Funktionen und hohen Berechnungsleistungen in vielen industriellen Bereichen verbreitet und werden insbesondere zur „Erkennung von Fehlern und zur Maßhaltigkeitskontrolle“ eingesetzt.

Kein optisches Messsystem ist frei von Beschränkungen aufgrund von Werkstückgrößen und Beleuchtungsmethode. Zur Fehlererkennung werden oft Bildverarbeitungssysteme eingesetzt, die mit vielen Kameras und herkömmlichen Beleuchtungssystemen arbeiten und mit hohen Installations- und Kalibrierungskosten verbunden sind.

 

Das System kontrolliert insbesondere:

  • E1/E2 Parallelismus und Senkrechtigkeit
  • Schleifwinkel
  • Durchmesser des gesamten Federdrahts
  • Gesamte Anzahl der Windungen
  • Durchmesser und Höhe der einzelnen Windungen
  • Schritt der Feder an den einzelnen Windungen
  • Stärke der letzten Windung
  • Federhöhe und -Planlauf
  • Rundlauf der Feder an der letzten Windung
  • Abstand zwischen Windungen