AURA (10-200 TON) – UNIVERSALMASCHINE FÜR ZUG-, DRUCK-, BIEGE- UND SCHNITTVERSUCHE.

30 Nov AURA (10-200 TON) – UNIVERSALMASCHINE FÜR ZUG-, DRUCK-, BIEGE- UND SCHNITTVERSUCHE.

Betrieb:manuell, halbautomatisch, automatisch.
Das System eignet sich für Versuche an:Stahlstangen, Rundeisen für Beton, Rohre, Haken, Eisenbahnfedern, Seile, Ketten und sonstige Materialien.
Das Gerät ist zusammensetzbar, wobei dieselbe Struktur immer mit drei Load-Zellen für Druckversuche und mit drei Zangen-Sets für Zugversuche und andere Versuche ausgestattet bleiben kann.
Unser System basiert auf den Einsatz von mehreren Karten (für die Achsensteuerung + Zellen-Lesegeräte) die im Canbus System verbunden sind und eine Verstellung je nach Kraft oder Position mit einer Feedback Geschwindigkeit von 1000 Hz gestatten.Das Ablesen der Load-Zelle erfolgt daher 1000 Mal pro Sekunde mit einer Mindestauflösung von 32.700 Teilungen (und mehr, wenn das Ablesen der Zelle verlangsamt wird).
Das System verfügt über eine NC-Steuerung mit PC, Festplatte (HDD) und Touchscreen.
Das Gerät hat eine selbsttragende Struktur mit zwei Säulen und Kugelumlaufschrauben und gestattet zyklische Beanspruchungen mit Sinusprofil, was die Maschine schützt und hohe Leistungen trotz der Bewegung durch die Kugelumlaufschraube gewährleistet.Antrieb über einen Gleichstrommotor, Encoder (oder optisches Lineal).
Die Software ist vollständig von Easydur mit Windows XP entwickelt worden und verwaltet Archive, Statistiken und Zertifikate im Excel Format, die daher vom Kunde nach Wunsch und Bedarf gestaltet werden können.
Es können bis zum maximal 8 Load-Zellen von denen 3 fest montiert bleiben, eingesetzt werden.
Die Leistungen können nach Wunsch zwischen 1 kg (10 N) und 100 ton (1.000KN) gewählt werden.
Die Zellen werden über die Software gewählt und sind vor Überbelastungen geschützt auch wenn sie nicht gebraucht werden. Die Achsenentsicherung erfolgt im Falle einer Skalaüberschreitung oder einem unvorhergesehenen Stoß automatisch.
Der Ausgleich der Zellensenkung ist integriert.Die Versuchsgeschwindigkeit kann programmiert werden.
Bedienerfreundlichkeit:Der Versuch wird ganz einfach über die Tasten an der Fronttafel gesteuert ohne dass der Zugriff zu den zuvor eingestellten Programmen nötig ist.
Auf Anfrage ist ein Programm für Eisenbahn- und Fahrzeugtragfedern erhältlich.Zubehör (auf Anfrage erhältlich):
• Selbstschließende oder pneumatisch gesteuerte Zangen für Versuche an flachen oder runden Materialien.
• Zangen mit verschiedenen Formen je nach zu prüfendem Material
• Verschiedene Dehnungsmesser
• NEUHEIT optischer Dehnungsmesser mit Kamera

• Öfen und Kühlzellen für Temperaturprüfungen

Ergebnisse der Zugversuche:
– einheitliche Belastung

– Verformungen (Dehnungen)
– Module
– Streckgrenze
– Rissbeständigkeit
Zugversuche können bei Erreichen folgender Bedingungen gestoppt werden:
– maximale Dehnung
– Lastabfall

– Maximale Kraft

Eigenschaften:
– Automatische absolute Nullstellung
– Relative Nullstellung im Verhältnis zur Öffnung, z.B. der freien Feder
– Versuchsdiagramm
– Archiv im ASCII Format, leicht lesbar und exportierbar
– Weg-Rate-Diagramm
– Schnittstelle zur Datenerfassung von anderen Kalibern, Komparatoren usw.
– integrierte Netzkarte, USB
– elektronische Kurbel für manuelle Bewegungen mit einer Genauigkeit von 0.003 mm

– Mittel, Sigma, Glockenkurve, CP CPK…